Direktkontakt

Rufen Sie uns an! Im persönlichen Gespräch sind wir gern für Sie da!
+49 341 490 9040

Möbel restaurieren: Beispiel Stuhl

Möbel

Reparatur des Holzrahmens

  • Mit Holzdübeln die losen Teile des Stuhls verstärken und dann verleimen.
  • Bereits vorhandene Löcher/Dübel zuvor gut reinigen und erst dann verleimen.
  • Der Rahmen sollte in diesem Fall mit einer Spann-Konstruktion gepresst werden und nicht mit einer Schraubzwinge.
  • Spalten müssen mit Leim oder mit Holzmasse gefüllt bzw. verspachtelt werden. Zur vorherigen Öffnung der Spalten wird ein Schraubendreher benötigt.
  • Anschließend nachspannen.

Die Behandlung der Oberfläche

  • Lackreste mit Abbeizmittel bzw. Spachtel sanft entfernen und ca. 30 Minuten den Raum gut lüften.
  • Den kompletten Stuhlrahmen mit Wasser und ganz wenig Reinigungsmittel reinigen. Vorsorglich Handschuhe dabei tragen.
  • Hartnäckige Lackreste mit Schleifpapier vorsichtig abschleifen. Die Körnung des Papiers darf 120 nicht übersteigen.
  • Danach weißen Acryllack mit einem Pinsel auftragen. Angegebene Informationen bezüglich einer Verdünnung auf der Verpackung beachten.
  • Vor dem Zwischenschliff müssen alle Risse und Fehler mit Spachtelmasse bearbeitet werden.
  • Nun folgt eine letzte Lackierung und nach Trocknen des Stuhls, kann er beliebig mit Farben verziert werden.

Neubezug des Polsters

  • Den alten Bezug als Schablone benutzen und auf dem neuen Stoff die Konturen aufmalen. Achten Sie dabei auf eine Übereinstimmung der Fadenrichtung beider Stoffe.
  • Den neuen Stoff zuschneiden und den Saum umnähen oder tackern.
  • Danach den Stoff mit Heftklammern auf dem unteren Teil des Stuhlsitzes befestigen. In den Ecken den Stoff falten und festtackern.
  • Den Sitz in den Stuhlrahmen legen und zur Verschönerung eine Borde als Stoffabschluss anbringen.