Direktkontakt

Rufen Sie uns an! Im persönlichen Gespräch sind wir gern für Sie da!
+49 341 490 9040

Sanitär Schadenbehebung

Sanitär Schadenbehebung

Tipps und Tricks zur selbständigen Schadensbehebung

Schadensart Reparaturmaßnahme
WC-Abfluss verstopft
  • Mit einem Gummisauger versuchen die Verstopfung zu lösen.
  • Andere Methode: Sie benötigen eine Spirale mit Kurbelgriff und einer Kralle (im Handel erhältlich). Die Kralle wird in den Abfluss eingeführt und durch das Drehen der Kurbel löst sich die Verstopfung auf.
    =>Tipp: keine Müllentsorgung im WC!
Waschbecken-Abfluss verstopft
  • Mit einem Gummisauger versuchen die Verstopfung zu lösen. Dazu viel Wasser ins Becken laufen lassen und dann den Gummisauger ansetzen.
  • Andere Möglichkeit: die Rohre des Abflusses mit einer Rohrzange abschrauben. Nicht vergessen einen Eimer unterzustellen. Am besten legen Sie alte Tücher um die Rohre, um sie vor Kratzern mit der Zange zu schützen. Nun die Rohre innen säubern, gereinigt wieder einsetzen und befestigen.
Spülkasten läuft ständig
  • Kontrolle der Schwimmereinstellung: Vielleicht schließt das Schwimmerventil zu spät.
  • Ist dies nicht der Fall, handelt es sich vermutlich um eine defekte Dichtung des Schwimmerventils. Zur Behebung erst das Wasser abstellen und danach den Splint entfernen, der als Verbindung von Ventil und Schwimmerhebel dient. Anschließend die Kappe des Ventilgehäuses lösen, den Kolben herausnehmen und die Dichtung am Ende lösen. Nun alle Festteile reinigen und die neue Dichtung auf den Kolben setzen. Danach den Kolben einführen und den Splint sowie den Schwimmerhebel wieder einsetzen. Anschließend den Wasserhahn öffnen und der Spülkasten funktioniert wieder.
Wasserhahn tropft
  • Schrauben Sie den Brausenkopf ab, nehmen Sie das Sieb heraus und befreien Sie es von Kalkablagerungen. Dazu sollte man es ca. eine viertel Stunde in Essigwasser legen und danach mit einer Bürste bearbeiten. Dann das Sieb wieder einsetzen und den Brausenkopf aufschrauben.
Notreparatur bei einem Leck im Rohr
  • Entleeren Sie das Rohr und trocknen Sie es. Danach sollten Sie das Rohr an der Stelle des Lecks mit einem wasserdichten Dichtungsband fest umwickeln. Notfalls können Sie auch einen Zweikomponentenepoxyd-Hartklebstoff auftragen, das Rohr mit Glasfasergewebe umwickeln und anschließend nochmals mit Klebstoff versehen.

Tipps zur Schadensvermeidung

  • Abflusssiebe für Dusche, Badewanne, Waschbecken, Spüle etc. benutzen => vermeidet Verstopfung der Abwasserrohre
  • keine Lebensmittelreste in der Toilette abspülen (kann Ratten anlocken)
  • regelmäßige Entkalkung von Brausenköpfen
  • regelmäßige Wartung der Heizungsanlagen
  • Waschmittel mit Kalkschutz benutzen

Wichtige Informationen für Mieter

  • Kosten für Kleinreparaturen dürfen nur dann vom Mieter eingefordert werden, wenn sie den im Mietvertrag festgelegten Betrag für solche Reparaturen nicht übersteigen.
  • Bitte beachten: Der Vermieter darf die Reparaturkosten für Klempnerarbeiten nicht als Betriebskosten auf den Mieter umlegen!
  • Kann erwiesen werden, dass der Mieter für die Schäden verantwortlich ist, so muss er für die Klempnerarbeiten aufkommen.